Marokko…Part 3

Wir verlassen Zagora und machen uns auf die Piste Richtung Merzouga, die uns ca.200km entlang der algerischen Grenze wieder einmal durch eine traumhafte Landschaft führt. Die Piste ist die meiste Zeit gut zu fahren und wir kommen zügig voran…

Nur ein Dünenfeld, das wir durchqueren müssen hält uns kurze Zeit auf.

In Merzouga, beim größten Dünengebiet Marokko´s, dem Erg Chebbi angekommen gehen wir erst einmal noch ein wenig einkaufen bevor wir uns in einem wirklich schön gemachten Camping einmieten…
Der Platz liegt direkt an den Dünen, mit schönem Garten und großem Pool dazu noch saubere Toiletten und Duschen und das alles für 5€ die Nacht. Man kann direkt vom Platz in die großen Dünen laufen und Zuko dreht vor lauter Sand total durch…fetzt die Dünen hoch und runter und wir nutzen das Morgenlicht für ein paar Bilder…

Irgendwie haben wir beide einen Punkt erreicht, der uns so langsam Richtung Heimat zieht…also machen wir noch eine Erg Umrundung auf Sandpisten (man muss den billigen Diesel ja auch irgendwie wieder los bringen;) und uns dann auf den Weg nach Tanger Med zur Fähre nach Spanien. Wir fahren über den Atlas, durch verschneite Berge und sehen sogar Berberaffen.

Wir beenden unsere Marokkoreise, wo sie begonnen hat…im beschaulichen, blauen Kifferdörfchen Chefchaouen…diesmal nehmen wir uns einen Tag Zeit um durch die Gassen zu schlendern und noch die ein oder anderen gewebten Souvenirs zu kaufen.
In den Gassen findet man immer wieder kleine Hinterzimmer, in denen Männer an Webstühlen sitzen und die wunderbaren Stoffe für die in Marokko traditionellen
Djellabah´s weben. Diese Mäntel/Kutten/Jacken/… mit Spitzkapuze findet man im ganzen Land als beliebtes Kleidungsstück für Männer…mit Djellabah bist du hier immer passend gekleidet!

Marokko sollte der Höhepunkt unserer Reise werden und das war es auch…groß, abwechslungsreich, spannend, bunt, bestechend schön…1,5 Monate haben bei weitem nicht gereicht, dieses Land, das so völlig anders als die uns bekannte europäische Welt ist ganz zu bereisen…gerne würden wir, zu einer anderen Jahreszeit die Bergregionen: Rif und vor allem Atlas und Anti-Atlas nochmal genauer erkunden! So phantastisch Atlantikküste und Wüste, mit ihren ganz eigenen Reizen sind, so außergewöhnlich, vor allem grün und lebendig sind die Gebiete um die Gebirge, eine andere Welt!

_DSC8619

Deshalb wird uns Marokko zu gegebener Zeit wiedersehen…Inschallah;)

Ein Gedanke zu “Marokko…Part 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s