Oh, wie schön ist die Slowakei…und Kroatien

Drei Tage sind wir in der Slowakei, genauer Hohe Tatra gewesen und haben die Zeit mit Spazieren und Wandern verbracht…die Bärensuche war erfolglos! Wenigstens haben wir einen brünftigen Hirsch gehört, der hat uns im ersten Moment auch genug erschreckt…

DSC_2063

Wandern ist wunderbar, vor allem mit gut eingelaufenen Schuhen, wie ich an dieser Stelle nochmal betonen möchte, wenn man nämlich den zweiten Tag mit neuen Bergschuhen durch die Gegend ´springt´, kann eine Wanderung in der schönsten Umgebung auch mal zur Tortur werden. Aber genug gejammert, hier ein paar Bilder…

DSC_2039   DSC_2080

Übrigens ist auch die Niedrige Tatra sehr schön, was wir so beim Durchfahren Richtung Ungarn gesehen haben. Und wenn man dann so fährt, könnte man ab und zu glauben man ist im Allgäu gelandet…saftige, hügelige Wiesen, Kühe und im Hintergrund die Berge. Da geht uns natürlich das Herz auf und man bekommt etwas Heimweh…aber nur ein bisschen;)

DSC_1982

Ungarn haben wir recht schnell hinter uns gelassen und nur eine Nacht am Balaton verbracht…zur Nachsaison, eine Geisterstadt! Alles wirkt irgendwie grotesk und wenn wir versuchen uns das Ganze zur Hauptsaison vorzustellen, packt uns der Horror…
Aber jedem das seine! Tourismus ist eine tückische Erfindung, da wird versucht eine  wunderbare Gegend oder ein Stück monumentale Geschichte für jederman zu erschließen und zu vermarkten, dabei wird dieses schöne Stück Land oder Kultur so ausgelutscht und ausgequetscht, bis am Schluss nichts mehr übrig bleibt vom Zauber…

DSC_2083

Ungarn und Kroatien sind wir zum Großteil auf der Autobahn durchgefahren, was in Kroatien alles andere als billig ist, aber wir haben es in wenigen Tagen geschafft den Sommer einzuholen, das hat unsere Stimmung extrem gehoben.
In Kroatien waren wir 3 Tage in Medulin, Istrien, und wollten dort in einer Bucht, (angeblich Stehrevier!) etwas kiten. Haben wir auch gemacht und Tobi macht gute Fortschritte, fährt schon einige Meter und übt sich an der Wende auf dem Brett…meine Wenigkeit packte mal wieder gleich die Angst, weil mir das Stehrevier bis zum Hals und drüber hinaus ging…somit bin ich nur ein wenig geflogen und hab auf Tobi ´aufgepasst´. Der Campingplatz war ein riesen Areal mit allem was das Herz begehrt, zumindest das Herz von manchen, uns war er zu unpersönlich und bis jetzt mit 28€/pro Nacht der teuerste auf dem wir waren!

DSC_2225

Wild stehen wird in Kroatien recht hoch geahndet und wir mussten uns schon eingestehen, dass wir alles andere als unauffällig reisen mit dem SlowRider…manchmal wäre eine hässliche Camouflagelakierung doch von Vorteil! Wir hatten ja als Auflage um das H-Kennzeichen zu behalten, die Auswahl zwischen feuerwehr-rot, THW-blau, camouflage oder beige (was für uns damals aus ästhetischen Gründen beides nicht zur Debatte stand!)…Es ist uns auch schon passiert, dass Menschen erschrocken sind, weil sie dachten es brennt irgendwo in der Nähe als wir an kamen.
Wir haben uns für die Weiterreise für die Küstenstraße nach Nin entschieden, was einerseits günstig und andererseits visuell sehr reizvoll ist! Die Straße ist wunderbar ausgebaut und führt direkt am Meer entlang durch Berge und großteils extrem karge Landschaften, um dann wieder in kleinen Küstenorten auf- und abzutauchen.

DSC_2309   DSC_2322

Vorbei an so mancher Insel, die wie ein Stück unliebsame Wüste wirkt, auf der kein Busch und Baum zu wachsen scheint. Auf manchen Abschnitten scheint die Bewirtschaftung außer durch ein paar Ziegenherden aussichtslos zu sein. Auch wenn immer wieder „Vorsicht Kuh“-Schilder auftauchen, kann man sich nicht so ganz vorstellen, dass die zwar geländegängigen aber doch wiesen- und weideliebenden Tiere hier durch die Steinsteilhänge spazieren. Wir haben beschlossen, vielleicht sind die „Vorsicht Ziegen“-Schilder ausgegangen…Ziegen haben wir nämlich gesehen, im Gegensatz zu Kühen…
Jetzt sind wir gerade in Nin an einem kleinen, bunten Campingplatz mit Meer und Sandstrand (was in Kroatien ja eher selten ist!). Stehrevier direkt vor der Tür, vielen Wassersportlern als Nachbarn und es ist sehr gemütlich und sommerlich warm! Die letzten Tage 30 Grad – so warm hatten wir es zuletzt bei unserer Abreise aus dem Allgäu! Ich weiß unsere Allgäuer hatten eine Hitzewelle nach der anderen und waren froh als es endlich mal wieder abkühlte. Wir sind glücklich nochmal ein Stück Hochsommer zu erhaschen hier!

DSC_2330   DSC_2334

Wir haben hier eine sehr schöne Bekanntschaft mit Karen und Dirk geschlossen, mit den 2en haben wir gekitet und die Abende verbracht. War wirklich bereichernd mit euch und wir haben so richtig gespürt wie uns in letzter Zeit intensivere zwischenmenschliche Kontakte abgegangen sind…seid an dieser Stelle noch mal herzlich gegrüßt! Danke Karen, für das wunderbare Tuch!!

DSC_2447

Das war´s jetzt erstmal…lasst es euch allen gut gehen! Fühlt euch gedrückt…
Hier noch ein Bild vom Tobi beim Kiten…

DSC_2527

Ein Gedanke zu “Oh, wie schön ist die Slowakei…und Kroatien

  1. Ja heee!!! Der mit der grünen Badehose, der da so cool mit dem Kite springt, ist ja gar nicht Tobi!! Also es handelt sich demnach nur um EIN Fotos von Tobi beim kiten. Aber da macht er dafür ne tolle Figur;-)
    DIcker Kuss, P.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s